BSB Journal

Liebe Leser und Leserinnen,
Kirche und Staat, Christen und Politik, Nachfolger Jesu und Gesetze – diese Beziehungen wurden und werden kontrovers diskutiert und praktiziert. Im Mittelalter waren in der Westkirche die Kaiser eher schwächer und die Päpste eher stärker, während in der Ostkirche die Zaren/Kaiser eher stärker und die Patriarchen eher schwächer waren. Die Reformation vor 500 Jahren wurde politisiert und in Machtkämpfen instrumentalisiert. Der 30-jährige Krieg ist Folge einer unheiligen Allianz von Religion und Staat. Es gibt zu viele Beispiele, die zeigen, wie Religion Politik und Politik Religion für ihre Zwecke missbraucht hat. Im Römischen Reich gab es für Christen nur einen Kyrios: Christus. Dieses Bekenntnis hatten viele mit dem Leben bezahlt. Im 20. Jahrhundert war für Christen die Loyalität zum Staat in Form von offizieller Registrierung von Kirchen in sozialistischen und kommunistischen Ländern eine Frage, welche einen Keil zwischen Brüder und Schwestern trieb, der zum Teil noch bis heute zu nicht heilenden Wunden geführt hat. Christliche Missionare verwenden den Begriff des kreativen Zugangs, wenn sie in Ländern missionieren, in denen dies verboten ist. In der westlichen Welt trägt die Gender-Bewegung dazu bei, dass Christen, die sich nur für die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau und die Geschöpflichkeit als Mann und Frau aussprechen, als Bedrohung für die Gesellschaft gesehen werden. Positionen zu Ehe und Sexualität, die 2000 Jahre lang als verbindlich galten, werden heute zum Teil als fundamentalistisch und erzkonservativ gebrandmarkt. Wer über bestimmte Abschnitte aus Römer 1 predigt und in der Seelsorge thematisiert, muss in manchen europäischen und nordamerikanischen Ländern befürchten, angezeigt zu werden.
Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland garantiert Religionsfreiheit. Es wurde verfasst, um Tyrannei zu verhindern und Solidarität zu stärken. Es hat die Entwicklung Deutschlands seit der Nachkriegszeit nachhaltig geprägt. Es enthält einen Bezug auf Gott, ohne den Bürgern einen Glauben oder Nicht-Glauben vorzuschreiben. 70 Jahre Grundgesetz sind ein Grund zum Danken und der Anlass für die Thematik dieser Ausgabe. Wir sind dankbar, dass wir in einem Land leben, in dem die Polizei grundsätzlich nicht überwacht, was die Bürger glauben und wie sie ihren Glauben praktizieren. Durch die zunehmende religiöse Radikalisierung mancher Gruppen, wurde es aber mehr und mehr Aufgabe des Verfassungsschutzes herauszufinden, welche Religionsgemeinschaften die Grundordnungen unseres Staates unterwandern. Als Christen beten wir für die Obrigkeit nach 1. Tim 2 und sind ihr untertan gemäß Römer 13. Wir distanzieren uns von jeder Form von politischem oder religiösem Terrorismus oder von Kräften, die versuchen, unsere freie und demokratische Ordnung zu untergraben. Wir achten aber auch Glaubensgeschwister wie den Apostel Petrus, Justin der Märtyrer, Jan Hus, die täuferischen Märtyrer, Dietrich Bonhoeffer, Oscar Romero und die vielen anderen, meist unbekannten Christen, die Gott den ersten Platz gaben, dies bekannt und dafür mit dem Leben bezahlt hatten. Im 20. Jahrhundert starben mehr Christen für ihren Glauben als in den 1900 Jahren zuvor zusammen. Wir folgen unserem Herrn Jesus Christus, der durch eine Allianz von Religion und Staat getötet wurde, die letztlich Folge der Sünde war. Er ist aber „am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.“
Die meisten Artikel beschäftigen sich nur im weitesten Sinn mit dem Thema Christ und Staat. Heinrich Derksen schildert aus seiner Sicht das Verhältnis von russlanddeutschen Christen zur Politik. Er selbst zählt zu denen, die Gott an erster Stelle in ihrem Leben haben, für den Staat beten und den Kontakt zu Menschen in politischer Verantwortung suchen. Am Ende des Journals gibt es wieder einige Buchrezensionen.
Ich würde mich freuen, wenn Sie den Link zum BSB-Journal teilen würden: bsb-journal.de. Vielleicht ist etwas dabei, dass Sie interessiert und zum Nachdenken anregt.
Gottes Segen wünscht,
Dietmar Schulze

Preface
Dear readers,
Church and state, Christians and politics, followers of Jesus and the law— these relations have been and are controversially discussed and practiced. In the Middle Ages, in the Western Church the emperors tended to be weaker and the Popes stronger, while in the Eastern Church the Tsars/Emperors tended to be stronger and the patriarchs weaker. The Reformation 500 years ago was politicized and instrumentalized in power struggles. The Thirty Years‘ War was the result of an unholy alliance of faith and state. There are too many examples that show how religion has abused politics and politics has abused religion for their purposes. In the Roman Empire, there was only one Cyrios for Christians: Christ. Many had paid for that confession with their lives. In the 20th century, for Christians, loyalty to the state in the form of official registration of churches in socialist and communist countries was a question that drove a wedge between brothers and sisters and has caused wounds that still have not healed. Christian missionaries use the term creative access when working in countries where the proclamation of the gospel is prohibited. In the Western world, the gender movement contributes to the fact that Christians, who speak up for the marriage between one man and one woman only and believe that God has created humans as man and woman, are increasingly seen as a threat to society. Positions on marriage and sexuality, which were considered binding for 2000 years, are now sometimes branded as fundamentalist and arch-conservative. Those who preach about certain verses of Romans 1 and address them in pastoral care must fear being sued in some European and North American countries.
The Basic Law of the Federal Republic of Germany guarantees freedom of religion. It was written to prevent tyranny and strengthen solidarity. It has had a lasting impact on the development of Germany since the post-war period. It contains a reference to God without prescribing a faith or non-belief to the citizens. 70 years of the Basic Law are a reason to be grateful and the reason for the topic of this issue. We are thankful that we live in a country where the police in general does not monitor what citizens believe and how they practice their faith. Due to the increasing religious radicalization of some groups, however, it became more and more the task of federal constitutional protection to find out which religious communities undermine the basic orders of our state. As Christians, we pray for the authorities according to 1 Tim 2 and are subject to them according to Romans 13. We distance ourselves from any form of political or religious terrorism or forces that try to undermine our free and democratic order. We also respect brothers and sisters like Apostle Peter, Justin Martyr, Jan Hus, the Anabaptist martyrs, Dietrich Bonhoeffer, Oscar Romero and the many other, mostly unknown Christians, who had given God the #1 priority, confessed him and paid for it with their lives. In the 20th century, more Christians died for their faith than in the previous 1900 years combined. We follow our Lord Jesus Christ who was killed by an unholy alliance of religion and state that was the consequence of sin. However, “He rose again from the dead; He ascended into heaven, and is seated at the right hand of God the Father Almighty; from there He will come to judge the living and the dead.”
Most articles deal only in the broadest sense with the subject of religion and the state. From his point of view, Heinrich Derksen describes the relationship between Russian-German Christians and politics. He himself is one of those who have given God the highest priority in their lives, pray for the state and seek contact to government officials. At the end of the journal, you will find several book reviews.
I would be happy if you would share the link to the BSB-Journal: bsb-journal.de. I hope that you will find something that is interesting and help you in your own understanding.
God bless you,
Dietmar Schulze

 

Inhalt/ Content

Vorwort/Preface

Das Grundgesetz und die Religion

Freikirchliche Russlanddeutsche und ihr ambivalentes Verhältnis zum Staat und zur Politik (Dr. Heinrich Derksen)

Predigt ZDF-Gottesdienst am 12.05.2019 (Pastor Andreas Fehler)

Ehre und Freude oder Lärm – Musikdienst in Verantwortung vor Gott und Menschen (Dr. Johannes Schröder)

Mennonitische Initiativen in der frühen Sowjetunion (Stefan Fröhlich)

Die theologische Bedeutung der Handschriftenfunde vom Toten Meer (Alexander Schick)

Gastbeitrag: Freiheit und Abtreibung (Norbert F. Tofall)

Religious and Political Persecution in Myanmar (Dr. Dietmar Schulze)

Rezensionen

Suchempfehlung: Verwenden Sie die Suchfunktion Ihres Browsers, um Namen und Stichwörter in den 16 Ausgaben des BSB-Journals zu finden.

Search recommendation: Use the search function of your browser to find names and keywords in the 16 issues of BSB-Journal.

Nr. 16 (1/2019) In Verantwortung vor Gott und den Menschen
Das Grundgesetz und die Religion * Freikirchliche Russlanddeutsche und ihr ambivalentes Verhältnis zum Staat und zur Politik ( Heinrich Derksen ) * Predigt ZDF-Gottesdienst am 12.05.2019 ( Andreas Fehler ) * Ehre und Freude oder Lärm – Musikdienst in Verantwortung vor Gott und Menschen ( Johannes Schröder ) * Mennonitische Initiativen in der frühen Sowjetunion ( Stefan Fröhlich ) * Die theologische Bedeutung der Handschriftenfunde vom Toten Meer ( Alexander Schick ) * Gastbeitrag: Freiheit und Abtreibung ( Norbert F. Tofall ) * Religious and Political Persecution in Myanmar ( Dietmar Schulze ) * Rezensionen.

Nr. 15 (1/2018) Bibelseminar Bonn – 25 Jahre – Aus Liebe zum Wort
25 Jahre Bibelseminar Bonn ( Heinrich Derksen ) * Mein Weg mit der Bibel ( Friedhelm Jung ) * Ist die Heilige Schrift irrtumslos? (Friedhelm Jung) * Predigt zu Galater 5,16-26: Das Leben im Geist ( Friedhelm Jung ) * Wer leitet die Anbetung? ( Johannes Schröder ) * Erweckung in Waldheim, Gebiet Omsk, nach Johann Epp ( Stefan Fröhlich ) * Warum die Gemeinde Jesu lehrende Hirten braucht ( Heinz Dieter Giesbrecht ) * Das Herz des Evangeliums „…damit nicht das Kreuz Christi zunichte werde“ ( Daniel Facius ) * The Rocket and the Research Paper ( Dietmar Schulze ) * Blond Mormon and Internet Jesuses Give Comfort to Baptists and Might Contribute to A Mild Form Of Ancestor Veneration ( Dietmar Schulze ) * The Twenty-first Century Church ( Robert A. Pearle ) * Rezensionen.

Nr. 14 (2/2017) Menschen mit dem Evangelium erreichen
R.E.A.C.H.-Konferenz 2017 * Die Weisen aus dem Morgenland ( Dietmar Schulze ) * Brücken bauen und Barrieren überwinden für das Evangelium ( Craig Ott ) * Gemeinden russlanddeutschen Ursprungs ( Johannes Dyck ) * Geistlicher Aufbruch in Borowsk nach den Erinnerungen von Elisabeth Schneider ( Stefan Fröhlich ) * Irrwege evangelischer Landeskirchen ( Friedhelm Jung ) * Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben ( Gerhard Schmidt ) * Musik in Mission ( Johannes Schröder ) * English Anabaptists in the Sixteenth Century ( Heinrich Kehler ) * Theological Affinity Between Augustine and Bucer on Justification ( Dongsun Cho ) * Rezensionen.

Nr. 13 (1/2017) 500 Jahre Reformation
Luthers Jakobusbrief ( Eduard Friesen ) * Musik und der Reformator ( Johannes Schröder ) * Täufer in Köln ( Johannes Dyck ) * Medieval Exegesis and Religious Tolerance in Martin Luther ( Ralf Schowalter ) * „Der Kraft und Stärke nach ein Lutheraner“: Nikolaus von Kues und sein Bild in der Zeit der Reformation ( Thomas Sören Hoffmann ) * Gewissen und Staat bei Luther, Fichte und Hegel ( Thomas Sören Hoffmann ) * Jonathan Edward’s Theology of Angels in its Puritan Context ( Robert W. Caldwell III ) * Reformation 500 – Wie können wir Menschen in Deutschland mit dem Evangelium erreichen? ( Dietmar Schulze ) * Rezensionen.

Nr. 12 (2/2016) Israel und die Gemeinde
The People, the Land and the Future of Israel and Hermeneutics ( Craig A. Blaising ) * Gibt es für Israel einen Sonderweg zum Heil? ( Eduard Friesen ) * Non-Western Appropriation of the Lost Tribes Narrative ( Dietmar Schulze ) * Furcht des Herrn – Gottesfurcht ( Helmuth Pehlke ) * Auf den Spuren der Bibel: Ein Israel-Reisebericht ( Jonathan Görzen ) * War Luther ein Bibelkritiker? ( Friedhelm Jung ) * Geistliches Veränderung am BSB – Auswertung einer Umfrage unter den Alumni ( Dietmar Schulze ) * Rezensionen.

Nr. 11 (1/2016) Das eine Evangelium für die ganze Welt
Bibel und Prophetie – Zukunftsvoraussagen als Indiz für die Zuverlässigkeit der Bibel ( Friedhelm Jung ) * Das ermutigende Gespräch mit der eigenen Seele ( Dietmar Schulze ) * Mission bedeutet – „über den eigenen Schatten springen!“ ( Albert Giesbrecht ) * Vorträge der Predigerkonferenz 2016 * Grußwort zur Konferenz von Heinrich Derksen * Fast Food and Front Porches ( Frank S. Page ) * The Offense of the Cross ( Erwin Lutzer ) * Jesus, das Lamm Gottes – ein Evangelium für die ganze Welt! ( Daniel Siemens ) * Gott – der größte Evangelist! ( Heinrich Epp ).

Nr. 10 (2/2015) Prägung durch Vorbild
Vergessenes Vorbild: der russlanddeutsche baptistische Prediger Karl Ondra (1839 – 1887) ( Johannes Dyck ) * Rationale Entscheidungen oder irrationale Glaubensschritte – was wir von Ester lernen können ( Dietmar Schulze ) * Reformation oder Deformation? ( Jan-Niklas Gleitz ) * Von Frau zu Frau: Sollten Frauen als Pastorinnen dienen? ( Dorothy Kelley Patterson ) * Educating Contemporary University Students for Mission ( Bill Wagner ) * Rezensionen.

Nr. 9 (1/2015) Gemeinden und ihre Herausforderungen
Titus, der Labyrinth Läufer? und die 10 größten Herausforderungen in den Gemeinden ( Dietmar Schulze ) * Die Stellung der Konfessionen zur Inspiration und Irrtumslosigkeit der Bibel ( Friedhelm Jung ) Tragende Beziehung ( Ursula Häbich ) * Theodizee ( Eduard Friesen ) * Mut zur Seelsorge mit der Bibel geschöpft aus 2 . Tim .3,14-4,4 ( Jakob Görzen ) * Das Institut für Seelsorge „Coram Deo“ ( Jakob Görzen ) * Rezensionen.

Nr. 8 (2/2014) Dein ist das Reich
Dein ist das Reich! Predigt zur Absolvierungskonferenz ( Daniel Siemens ) * Mt 24: Eine Auslegung der Ölbergrede ( Eduard Friesen ) * Zwischen Brüderschaft und Brüderlichkeit ( Johannes Dyck ) * Theo-Logik: Über das Verhältnis der Theologie zur Logik ( Dietmar Schulze ) * Die Generation Y – Chancen für den Gemeindedienst erkennen ( Andy Wiebe ) * Rezensionen.

Nr. 7 (1/2014) Gemeinde Jesu- Säule der Wahrheit
Die Gemeinde – Das Zuhause erneuerter Menschen ( Jürgen von Hagen ) * Caring for the Lonely + Cloning the Church ( Frank S. Page ) * Die Gemeinde – Eine geistliche Gemeinschaft ( Eduard Friesen ) * The Mystery of Christ & His Church ( John Neufeld ) * Der eigenen Generation dienen ( Viktor Hamm) Die Gemeinde – und die Evangelisation der Welt (Ulrich Parzany) * The Foundation for Thanksgiving (Mac Brunson) * Interview ( Friedhelm Jung ) Rückblick auf die 4 . Predigerkonferenz ( Andy Wiebe ) Workshops: Deconstructing the individual To Reconstruct the Biblical Worldview ( Bob Pearl) * Der Leiter ein Diener, Teil 1 ( Waldemar Harder ) Der Leiter ein Diener, Teil 2 ( Jakob Tissen ) * Ethik als Wahrheit ( Sascha Neudorf ) Junge Prediger zurüsten ( Daniel Hildebrandt )

Nr. 6 (2/2013) 20 Jahre Bibelseminar Bonn – Die Festschrift
Geleitwort ( Nikolai Reimer ) * Grußwort ( Heinrich Klassen ) * Grußwort ( Waldemar Harder ) Grußwort des Bornheimer Bürgermeisters ( Wolfgang Henseler ) * Grußwort des Roisdorfer Ortsvorstehers ( Harald Stadler ) Einleitung ( Friedhelm Jung ) Wie alles anfing (1989-1993) ( John N. Klassen ) Drei Umzüge in drei Jahren (1993-1996) ( Gerhard Schmidt ) * „Von hier aus die Welt verändern“ (1996-2000) (Friedhelm Jung) + Lebensbedrohliche Krise – Zwischen Bangen und Beten (2000-2005) ( Heinrich Derksen ) * Neue Perspektiven (2005-2013) * Heinrich Derksen ) * BSB-Leitbild * Ausbildungsprogramme * Projekte * Von Dozenten publizierte Bücher * Bibelseminar Bonn und Southwestern Baptist Theological Seminary ( Paige Patterson ) * Rezensionen.

Nr. 5 (1/2013) Geschichtliches und Geschichten
Die finanzielle Krise am BSB – Zwischen Bangen und Beten! ( Heinrich Derksen ) * Unser Glaubenserbe: Gemeinde, Gottesdienst, Heiligung ( Heinrich Derksen ) * Evangelisation im großen Stil in Zentralasien ( Johannes Dyck ) * Der bleibende Wert der Zwei-Reiche-Lehre Martin Luthers ( Eduard Friesen ) Die Auferstehung Jesu – Legende oder Realität? ( Friedhelm Jung ) * Grundlegende Aspekte zum Verständnis der Urgeschichte (1Mo 1:1-11:26) ( Wolfgang Ertl ) The study of Christian Historical Fusions (Dietmar Schulze )* * Rezensionen.

Nr. 4 (2/2012) Geistlich Leiten
Missionarische Schulung nach dem Modell Jesu Christi ( Jim Anderson ) * Frauenordination ( Friedhelm Jung ) * Frauenordination – English Version ( Friedhelm Jung ) * Evangelistische Aktion: Die Dunkelheit zerschlagen/ “Shattering the Darkness Evangelistic Campaign” ( Charles A . Stewart ) * The Qualities of an Effective Leader ( Harold Rawlings ) * The Mishnahic Theme of “Seed” in Paul’s Discourse on the Resurrection ( Mark Yelderman ) * Rezensionen.

Nr. 3 (1/2012) Antworten
Warum zweifeln Menschen an der Wahrheit der Bibel? ( Friedhelm Jung ) * Verteidigung des Glaubens im Reich des Atheismus ( Johannes Dyck ) * Zur geschichtlichen Vertrauenswürdigkeit des AT ( Helmuth Pehlke ) *Können wir der Bibel vertrauen? ( Charley Campbell ) * Gibt es irgendwelche Fehler in der Bibel? ( Norman L. Geisler ) * Fragen von Studierenden im Blick auf Glaube und Bibel.

Nr. 2 (2/2011 ) Endzeit
Warum predigen wir nicht mehr über die Endzeit? ( Heinrich Derksen ) * Progressiver Dispensationalismus ( Craig A. Blaising ) * Johann Kargel und der Weg zu seiner Auslegung der Offenbarung ( Johannes Dyck ) * Enttäuschte Hoffnung? Die Naherwartung der Wiederkunft Jesu unter den ersten Christen ( Friedhelm Jung) * Eschatologie im AT ( Helmuth Pehlke) * Endzeit / Zeichen der Endzeit / Trübsal / Antichrist ( Eduard Friesen ) * Gängige Argumente für ein 1000-jähriges Reich ( Eduard Friesen ) * Das Zeugnis Jesu: der Geist der Prophetie ( Jim Anderson ) Not So Great Expectatons: Qoheleth’s Perspective on Termporal Life ( Mark Yelderman ) * The Great Recession Luke 16:19–31 ( David Mills ) * 2 Thessalonians 1:9: Annihilation or Eternal Torment? ( Charles L. Quarles ).

Nr. 1 (1/2011) Die erste Ausgabe des BSB-Journals
Predigt: Leid – wo bleibt da der „liebe Gott “? Predigt zu Psalm 22,2 ( Friedhelm Jung ) * Ethik: Geld und Macht in der Schrift (Friedhelm Jung ) * Gott im Betrieb erkennen ( Jürgen von Hagen ) * Theologie und Geschichte: Das Volk Gottes, Mose und wir ( Johannes Dyck ) * Aussiedlergemeinden als Teil der deutschen evangelikalen Bewegung ( Friedhelm Jung ) * Buchbesprechungen * Old Testament: The Emergence of Midian in Canaan ( Marc Yelderman ) * Missiology: Gender Mainstreaming—The Challenge for Upstream Missions in Germany ( Dietmar Schulze ) * Свидетельство Вера в долине смертной тени Йоханнес Дик.